Startseite | E-Mail | Impressum
www.gsbroegbern.de
Hauptmenü:
 
Aktuelles
Wir über uns
Klassen
Kollegium
Unser Schulleben
Elternvertretung
Termine
Gästebuch
Links
Kontakt
Schulvorstand
Elternvertretung
Förderverein
Vorstand
Satzung
Aufnahmeantrag
Kurzinfo
Aktivitšten
Lehrerbereich
 

Satzung

des Fördervereins der Grundschule Brögbern


§ 1 Name und Sitz
1. Der Verein führt den Namen „Förderverein der Grundschule Brögbern“ . Nach erfolgter Eintragung in das Vereinsregister erhält er den Zusatz e.V.

2. Er hat seinen Sitz in Brögbern / Lingen (Ems).


§ 2 Zweck des Vereins
1. Der Verein will das Gefühl der Zusammengehörigkeit zwischen Schule, Eltern, ehemaligen Schülern und Freunden der Schule erhalten und fördern. Er will die Schüler in sozialer Hinsicht betreuen, zur Verbesserung der äußeren Schulverhältnisse beitragen und die Schule in ihren unterrichtlichen und erzieherischen Bestrebungen unterstützen.

2. Die Beiträge und sonstigen Einnahmen sollen verwendet werden für
a) Zuschüsse an Schüler bei Klassenfahrten, Schullandheimaufenthalten,
Arbeitsgemeinschaften, und sonstige Schulveranstaltungen.
b) Anschaffung solcher Gegenstände, für die der Schule keine Haushaltsmittel zur
Verfügung stehen: Klassenbüchereien, Pausenhofgestaltung, Spielesammlung und Spielgeräte für aktive Pausen- und Klassengestaltung etc.
c) Finanzierung von Hausaufgabenhilfe und Arbeitsgemeinschaften am Nachmittag.


§ 3 Gemeinnützigkeit
1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

2. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereines. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden

§ 4 Vereinsvermögen
1. Die Mitglieder haben keinen Anteil am Vereinsvermögen.

2. Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt das Vereinsvermögen an die Stadt Lingen als Träger der Grundschule Brögbern, die es jedoch nur für gemeinnützige Zwecke der Grundschule Brögbern und für die soziale Betreuung der Schule verwenden darf.


§ 5 Mitgliedschaft
1. Mitglied des Vereins kann jede natürliche oder juristische Person werden. Minderjährige können nur mit Zustimmung der gesetzlichen Vertreter Mitglieder werden. Über die Mitgliedschaft entscheidet der Vorstand nach Vorlage einer schriftlichen Beitrittserklärung. Die Mitgliedschaft verpflichtet zur Beitragszahlung auf das Konto des Fördervereins.

2. Mit der Aufnahme erkennt das Mitglied die Satzung des Vereins an.

3. Zu Ehrenmitgliedern können solche Personen ernannt werden, die sich besondere Verdienste um den Verein erworben haben. Die Ernennung erfolgt durch Beschluss der Mitgliederversammlung und auf Vorschlag des Vorstands.

4. Die Mitgliedschaft erlischt
a) durch Tod;
b) durch Austritt; dieser ist dem Vorstand schriftlich mitzuteilen, wobei der Austritt nur zum Ende des Geschäftsjahres wirksam wird.
c) durch Ausschluss durch den Vorstand; wobei Vorstandsmitglieder nur durch die
Mitgliederversammlung ausgeschlossen werden können,

1. bei Aberkennung der bürgerlichen Ehrenrechte,
2. wegen unehrenhafter Handlungen,
3. wenn Beiträge und andere Zahlungsverpflichtungen für einen Zeitraum von
6 Monaten rückständig sind und ihre Zahlung nicht innerhalb einer Frist von
14 Tagen nach ergangener Mahnung erfolgt,
4. wegen vereinsschädigenden Verhaltens.

Der Ausschluss bedarf einer Mehrheit von 2/3 der Mitglieder des Vorstands. Die Entscheidung ist dem ausgeschlossenen Mitglied schriftlich mitzuteilen. Gegen die Entscheidung kann das ausgeschlossene Mitglied binnen eines Monats nach Zustellung des Beschlusses Beschwerde beim Vorstand einlegen. Über die Beschwerde entscheidet die nächste turnusmäßig stattfindende Mitgliederversammlung.


§ 6 Rechte und Pflichten der Mitglieder
1. Sämtliche volljährige Vereinsmitglieder haben Stimmrecht in der Mitgliederversammlung und können bei Volljährigkeit gewählt werden. Jedes volljährige Vereinsmitglied hat eine Stimme, die es nur persönlich abgeben kann.

2. Jedes Vereinsmitglied ist verpflichtet,
a) sich so zu verhalten, dass das Ansehen des Vereins nicht geschädigt wird,
b) die Satzung sowie sonstige Vereinsordnungen und die Weisungen des Vorstandes und
der Mitgliederversammlung zu befolgen und
c) die Beiträge ordnungsgemäß zu entrichten.

3. Ehrenmitglieder zahlen keinen Beitrag.


§ 8 Beiträge
1. Es wird ein monatlicher Mindestbeitrag erhoben, dessen Höhe durch die Mitgliederversammlung beschlossen wird.

2. Jedem Mitglied bleibt es überlassen, einen höheren Beitrag zu entrichten.


§ 9 Geschäftsjahr
Das Geschäftsjahr ist gleich dem Schuljahr (1.08 – 31.07. eines Jahres)


§ 10 Organe das Vereins
Die Organe des Vereins sind:
a) der Vorstand
b) die Mitgliederversammlung


§ 11 Vorstand
1. Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, dem 1. und 2. Stellvertreter, dem Schriftführer und dem Kassenwart. Gewählt wird mit einfacher Mehrheit, die Wahl des 1. Vorsitzenden hat vor der Wahl der übrigen Mitglieder des Vorstandes in einem besonderen Wahlgang zu erfolgen.

2. Die Amtsdauer beträgt 2 Jahre.

3. Scheidet ein Mitglied des Vorstandes vor Ablauf der Amtszeit aus, so kann der Vorstand bis zur nächsten Mitgliederversammlung einen Stellvertreter aus dem Kreis der Vereinsmitglieder bestellen.

4. Sämtliche Ämter sind Ehrenämter.


§ 12 Aufgaben des Vorstandes
1. Dem Vorstand obliegt die Leitung des Vereins entsprechend dem Vereinszweck. Er entscheidet in allen Angelegenheiten, soweit sie nicht der Mitgliederversammlung vorbehalten sind.

2. Der Verein wird durch den Vorstand gerichtlich und außergerichtlich vertreten. Der Vorsitzende und die Stellvertreter sind jeder für sich allein, der Schriftführer und der Kassenwart sind gemeinschaftlich mit einem weiteren Vorstandsmitglied zur Vertretung des Vereins berechtigt. Bei Rechtsgeschäften von mehr als 300,- € im Innen- und Außenverhältnis zu Dritten sind der Vorsitzende und der 1. Stellvertreter gemeinschaftlich oder einer dieser beiden in Gemeinschaft mit einem der übrigen Vorstandsmitglieder vertretungsberechtigt.


§ 13 Geschäftsordnung des Vorstandes
1. Der Vorstand wird vom Vorsitzenden, bei dessen Verhinderung von seinem Stellvertreter nach Bedarf zu Sitzungen einberufen.

2. Zu den Vorstandssitzungen wird die Schulleitung eingeladen. Gehört sie nicht dem Vorstand an, hat sie nur eine beratende Stimme.

3. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen gefasst. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte der Mitglieder des Vorstandes anwesend ist.

4. Über wichtige Beschlüsse des Vorstandes ist eine Niederschrift anzufertigen.


§ 14 Schriftführer
Der Schriftführer besorgt den Schriftverkehr des Vereins und die Protokollführung in Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen.


§ 15 Schatzmeister
1. Der Kassenwart hat die Kassengeschäfte des Vereins zu besorgen.

2. Er hat nach Ablauf des Geschäftsjahres die Bücher abzuschließen und den Kassenprüfern zur Überprüfung vorzulegen.


§ 16 Einberufung der Mitgliederversammlung
1. Der Vorstand beruft alljährlich eine ordentliche Mitgliederversammlung ein. Sie soll im Oktober/November eines Jahres stattfinden.

2. Die Einladung muss spätestens eine Woche vorher schriftlich erfolgen unter Bekanntgabe der Tagesordnung.

3. Anträge zur Tagesordnung sind spätestens drei Tage vor der Mitgliederversammlung dem Vorsitzenden schriftlich einzureichen.

4. Der Vorstand kann eine außerordentliche Mitgliederversammlung nach Maßgabe obiger Bestimmungen einberufen. Sie hat dieselben Befugnisse wie die ordentliche Mitgliederversammlung.

5. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung muss einberufen werden , wenn dies mindestens 1/3 der Mitglieder schriftlich unter Angabe des Grundes beantragen.


§ 17 Aufgaben der Mitgliederversammlung
1. Der Mitgliederversammlung sind vorbehalten:
a) die Entgegennahme der Geschäfts- und Jahresberichte des Vorstandes,
b) die Entlastung des Vorstandes,
c) die Wahl des Vorstandes und der Rechnungsprüfer
d) die Festsetzung der Mitgliedsbeiträge
e) Ernennung von Ehrenmitgliedern
f) Satzungsänderungen
g) der Beschluss über die Auflösung oder Aufhebung des Vereins,
h) die Verfügung des Vereinsvermögens im Fall der Auflösung oder Aufhebung des Vereins. § 4 Abs. 2. der Satzung ist zu beachten.

2. Sämtliche Beschlüsse und Wahlen der Mitgliederversammlung erfolgen mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen, soweit nicht die Satzung etwas anderes vorsieht.

3. In der Mitgliederversammlung hat jedes anwesende Mitglied eine Stimme. Eine Bevollmächtigung zur Stimmabgabe ist nicht zulässig.


§ 18 Rechnungsprüfer
Die Mitgliederversammlung wählt jeweils auf die Dauer von zwei Jahren zwei Rechnungsprüfer. Diese haben das Rechnungswesen des Vereins laufend zu überprüfen und der Mitgliederversammlung schriftlich Bericht zu erstatten.


§ 19 Auflösung des Vereins
Über die Auflösung des Vereins beschließt die Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von 2/3 der abgegebenen Stimmen und mindestens der Hälfte aller stimmberechtigten Mitglieder.


§ 20 Satzungsänderungen
1. Änderungen der Satzung bedürfen 2/3 der Mehrheit der abgegebenen Stimmen in der beschlussfassenden Mitgliederversammlung.


§ 21 Inkrafttreten
1. Vorstehende Satzung wurde in der Gründungsversammlung vom 03. Dezember 2002 beschlossen. Sie tritt mit Eintragung des Vereins in das Vereinsregister in Kraft.


Lingen, geänderte Fassung lt. Mitgliederversammlung vom 14.05.2003



[nach oben]